Die TSG-Damen konnten ihre Erfolgsserie fortsetzen und gewannen in Wiesbaden-Delkenheim mit 2:0. Dabei begann das Spiel optimal, als bereits nach zwei Minuten der Ball im Delkenheimer Tor lag. Ein Eckball von I. Hirm wurde von einer Gegenspielerin so unglücklich abgefälscht, dass er ins eigene Tor flog. Die TSG blieb zunächst spielbestimmend, aber nach zwanzig Minuten kippte das Spiel und man hatte Glück, dass Delkenheim die Fehler nicht ausnutzte. Sicher spielte es auch eine Rolle, dass Delkenheims Toptorjägerin nicht auflaufen konnte. Aber bis zur Halbzeitpause blieb man ohne Gegentor und zur zweiten Halbzeit kann auch noch T. Theuermeister in Wiesbaden an. Auch in der zweiten Halbzeit hatte man zunächst mehr Spielanteile, aber machte sich das Leben immer wieder mit Abspielfehler und kleineren Aussetzern selbst schwer. Die Entscheidung fiel dann durch einen Fehler auf der anderen Seite. Delkenheims Torfrau spielte den Ball genau zu T. Theuermeister, die in der 78. Minute den Ball „nur“ noch aus 25 Metern ins leere Tor schießen musste. Auch wenn sicher noch bei allen Spielerinnen Luft nach oben war, muss man dennoch ein Lob dafür aussprechen, dass man bei den kalten Temperaturen vollen Einsatz gezeigt hat und auch die angeschlagenen Spielerinnen auf die Zähne gebissen haben.

Am nächsten Samstag steht die weiteste Fahrt der Saison an. Um 19:00 Uhr ist Anstoß im Auswärtsspiel beim VfR Limburg. Im Duell Vierter gegen Fünfter kann man bei einem Sieg auf den zweiten Platz vorrücken.