Das Derby beim Tabellenführer verloren die TSG-Damen mit 2:0 und bleiben somit im Tabellenmittelfeld. Mörfelden überzeugte mit einigen guten Spielzügen und kam immer wieder gefährlich vor das TSG-Tor, das in der ersten Halbzeit von S. Thielicke gehütet wurde. Allerdings hatte die TSG die beste Torchance der ersten halben Stunde, doch C. Wambold schoss etwas überhastet frei vor der Torhüterin über das Tor. Stattdessen gab es in der 32. Minuten nach einem langen Ball die kalte Dusche mit dem 1:0. In der 45. Minute folgte das 2:0 durch einen Fernschuss aus 20 Metern in die Ecke. Nach der Halbzeit zeigte sich die TSG verbessert, doch man merkte die vierwöchige Pause aufgrund der vielen Spielverlegungen. So fehlte die Genauigkeit im Spiel und man hatte Probleme sich Torchancen herauszuspielen. Am Spielstand änderte die Leistungssteigerung leider nichts mehr, da die Kickers in der Abwehr gutstanden und daher zu Recht an der Tabellenspitze stehen. Leider verletzte sich kurz vor dem Ende eine Mörfelder Spielerin ohne Fremdeinwirkung schwer und musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. An dieser Stelle wünschen wir gute Besserung und baldige Genesung.

Am Samstag empfangen die TSG-Damen um 17:30 Uhr die SG Rohrheim / Nordheim-Wattenheim.