Unter der Woche musste die TSG im Kreispokal gegen den klassenhöheren Gegner aus Dornheim eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Die Gäste, die in der A-Liga spielen, bestimmten das Spielgeschehen und schlugen die TSG trotz engagiertem Auftritt recht deutlich. In der 24. Spielminute markierten die Dornheimer den Treffer zur Führung. Die TSG blieb zwar dran, schaffte es aber zu selten die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Nach der Halbzeitpause konnten die Worfelder kurz vor der Linie klären, ehe gegen Ende die Vorentscheidung fiel. Die SG Dornheim erhöhte nah 77. gespielten Minuten auf 0:2. Für das 0:3 und den Schlusspunkt in dieser Partie sorgten die Gäste dann wenige Minuten vor Abpfiff.

Nur wenige Tage nach der Niederlage im Pokal konnte die TSG endlich wieder einen Sieg in der B-Liga feiern. Nach 3 sieglosen Spielen in Serie schlug man den SC Opel Rüsselsheim deutlich mit 6:1. Trotz des hohen Endergebnisses startete die TSG etwas holprig in die Partie. Nach nur wenigen Sekunden zappelte der Ball im Netz der Rüsselsheimer, doch der Treffer der TSG wurde wegen Abseits zurückgenommen. Danach aber viel der TSG nach vorne relativ wenig ein um die Gäste in Bedrängnis zu bringen. Erst ein Foul im Strafraum an Ivo Kessler begünstigte die erste gute Tormöglichkeit per Strafstoß. Moritz Michl verwandelte sicher zur Führung für die Gastgeber (10.). Wenige Minuten später näherten sich die Gäste mit einem Distanzschuss an die Latte dem Tor der TSG an, die bisher beste Aktion aus dem Spiel heraus auf beiden Seiten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte die TSG dann etwas glücklich auf 2:0 und erneut musste dafür eine Standartsituation her. Einen Freistoß von der rechten Strafraumkante fälschten die Gäste in das eigene Tor ab (42.). Zufrieden konnte man mit der gebotenen Leistung im ersten Durchgang allerdings nicht sein, denn spielerisch konnte man bis hierher keine Akzente setzen. Im zweiten Spielabschnitt sollte sich das jedoch ändern. Nach gut zehn Minuten in der zweiten Spielhälfte erhöhte die TSG durch einen wuchtig direkt verwandelten Freistoß aus gut 18 Metern von Julian Petri auf 3:0 (56.). Weitere fünf Minuten später traf die TSG dann endlich wieder durch schönen Kombinationsfußball über die linke Seite. Die flache Hereingabe verwertete Marco Steinbrecher aus kurzer Distanz zum 4:0 (63.). Stürmer Moritz Michl legte in der 67. Minute das 5:0 durch einen Abschluss aus etwa 16 Metern in linke untere Eck nach. Die Gäste kamen durch nachlässiges Verhalten in der Defensive noch zum Ehrentreffer. Über die linke Abwehrseite konnte eine Hereingabe nicht mehr unterbunden werden und führte zum Treffer für den SC Opel (75.). Kurz darauf dezimierten sich die Gäste noch unnötig selbst. Erst wurde der Torwart nach einer Beleidigung mit rot vom Platz gestellt, ehe ein weiterer Spieler durch nachtreten eine rote Karte sah. Die TSG konnte die kurze Überzahl nochmal nutzen und erzielte den 6:1 Endstand durch Miles Belitz in der Nachspielzeit (90.+3).

Ob die TSG nun wieder dauerhaft in die Erfolgsspur zurückfinden wird, wird sich am nächsten Sonntag im Gastspiel beim SV 07 Nauheim II herausstellen, wenn es um 13:00 Uhr um die nächsten Punkte geht.