Die TSG konnte den TSV Wolfskehlen II am vergangenen Sonntag mit einem 8:0 Heimsieg bezwingen und landet damit den höchsten Sieg der laufenden Saison. Auch auf Platz eins und zwei konnte man damit Boden gut machen und ist noch sechs Zähler von diesen Rängen entfernt. Bei noch sechs verbleibenden Spielen lauern die Worfelder also weiter auf Fehler der Konkurrenz. Die Wolfskehler hingegen befinden sich tief im Tabellenkeller und kämpfen gegen den Abstieg. Die TSG war in diesem Duell also der klare Favorit und wurde seiner Rolle von Beginn an gerecht. Das Torfestival eröffnete Oliver Neumann per direkt verwandeltem Freistoß von der rechten Strafraumkante. Weder Freund noch Feind berührten den Ball und so schlug dieser im langen Eck ein (8.). Für das 2:0 sorgte dann der momentan sehr treffsichere Tobias Langendorf nach einer flachen Hereingabe von der rechten Seite (18.). Kurz darauf hatte Neumann wieder durch einen Freistoß aus ähnlicher Position wie schon beim 1:0, die Möglichkeit seinen zweiten Treffer zu markieren. Dieses Mal war der Schlussmann der Gäste jedoch zur Stelle. Es dauerte jedoch nicht lange bis die in allen Aspekten überlegene TSG das nächste Tor erzielte: Nach Ablage von Neumann schloss Robin Mignon zum 3:0 ins lange Eck ab (23.). Ein weiteres Tor nur wenige Augenblicke später wurde der TSG verwehrt, denn beim Abschluss stand George Stefanescu hauchzart im Abseits. Worfeldens Top-Vorlagengeber, Thorben Dorer, durfte sich Mitte der ersten Spielhälfte zum ersten Mal in dieser Saison in die Torschützenliste eintragen als er zum 4:0 aus etwa elf Metern einschob (32.). Nach einigen Eckbällen für die Hausherren konnte dann doch noch eine in etwas Zählbares umgemünzt werden. Nach der Ausführung von Dorer nickte Julian Petri zum 5:0 ein (38.). Im zweiten Spielabschnitt war das Spiel der TSG nicht mehr ganz so konsequent und strukturiert wie noch in Halbzeit eins und so dauerte es einige Minuten bis der Ball erneut im Netz zappelte. Nach einem Pass durch die Schnittstelle aus der eigenen Spielhälfte heraus stand Michl frei vor dem Tor und stellte auf 6:0 (64.), das 7:0 ließ nur wenige Sekunden auf sich warten und wieder war es Michl der vollstreckte (65.). Auch das letzte Tor des Tages erzielte Top-Torschütze Michl nach Vorlage von Stefanescu (76.). Die TSG fuhr damit den vierten Sieg in Folge ein und schoss dabei weit über 20 Tore. Am kommenden Sonntag wartet mit dem SV 07 Raunheim II jedoch ein stärker einzuschätzender Gegner. Spielbeginn in Raunheim ist um 13:00 Uhr.

Die zweite Mannschaft gewann am vergangenen Wochenende kampflos gegen die SKG Erfelden II da diese aufgrund Personalmangels nicht antreten konnten mit 3:0. Am kommenden Wochenende ist die 1b schon samstags im Einsatz. Um 18 Uhr ist das Team zu Gast beim TSV Wolfskehlen III.