Gegen die vom Abstieg bedrohten Erfelder hatte die TSG am vergangenen Wochenende auf schwerem Geläuf keinerlei Probleme. Trotz des sehr hohen Rasens zeigten die Worfelder die eine oder andere sehenswerte Ballstafette und gewinnen auch in der Höhe verdient gegen die SKG.

Schon in der Anfangsphase wurden die Weichen auf Sieg gestellt als die TSG mit ihrer ersten Tormöglichkeit mit 0:1 in Führung ging. Wie so oft in den letzten Wochen war es Michl, der einschob (3.). Die Gastgeber schafften es nur selten die TSG in Bedrängnis zu bringen, denn die Angriffe verpufften meist noch bevor Torhüter Tim Petri eingreifen musste. Durch einen Doppelschlag bahnte sich dann schon früh die Vorentscheidung an. 

Erst war es George Stefanescu der für das 2:0 sorgte, ehe Michl nach einem langen Ball blank stand und das 3:0 aus Sicht der TSG markierte (15./16.). 

Wenige Minuten zuvor ließ er noch eine vielversprechende Chance aus, dann aber belohnte sich Oliver Neumann nach toller Kombination über die linke Außenbahn mit dem Tor zum 4:0 aus spitzem Winkel (36.).

Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeitpause. Im nun dritten Pflichtspiel in Folge gelingt der TSG das kleine Kunststück mit einem 4:0 Vorsprung in die Pause zu gehen. Im zweiten Durchgang dominierte die TSG weiterhin das Spiel und versäumte es nicht den Spielstand weiter auszubauen. Michl traf zum dritten Mal an diesem Nachmittag und erhöhte auf 5:0 (53.). Kurz darauf hatten die Gastgeber den Ehrentreffer auf dem Kopf. 

Stefano Russo traf bei einer Rettungsaktion den eigenen Außenposten, die darauffolgende Ecke brachte einen Kopfball auf das Tor der TSG ein, und auch hier stand Russo richtig und klärte per Kopf von der Linie.

In den darauffolgenden Minuten dezimierten sich die Erfelder dann selbst und handelten sich durch eine Tätlichkeit einen Platzverweis ein (73.). In Überzahl nutzte die TSG nun die Räume und kam zu weiteren guten Torchancen. Erst Julian Petri brachte den Ball per Direktabnahme nach einem Eckstoß zum 6:0 über die Linie (83.). Für den Schlusspunkt sorgte der zur Halbzeit gekommene Hakan Karaaytu als er den zu weit aufgerückten Torwart der SKG mit einem Schuss aus gut 35 Metern zum 7:0 überlistete (88.).

Am kommenden Sonntag trifft die erste Mannschaft auf einen weiteren vom Abstieg bedrohten Klub. Um 15:00 Uhr wird der TSV Wolfskehlen II zu Gast in Worfelden sein.