Im ersten Spiel des Jahres 2019 kamen die TSG Damen zu einem klaren Sieg gegen Kickers Mörfelden II. Durch die Niederlage des TSV Nieder-Ramstadt II in Rüsselsheim, konnte man den Abstand an der Tabellenspitze auf drei Punkte verkürzen. Bereits nach neun Minuten bediente K. Lischka L. Hofmann, die aus 20 Metern abzog und der Ball schlug genau im rechten Winkel zur frühen Führung ein. Die TSG blieb überlegen, aber nicht zielstrebig genug Richtung Tor. Dazu kamen einige leichtsinnige Ballverluste, die die Gäste fast bestraft hätten. Vor allem bei Eckbällen war Mörfelden gefährlich und kam zu einigen Gelegenheiten. Doch die junge TSG-Sieben nutzte eine der sich bietenden Möglichkeiten und ging vor der Halbzeit mit 2:0 in Führung. T. Theuermeister steckte den Ball auf S. Thielicke durch, die in der 35. Minute den Ball  in den Maschen versenkte. Auch nach der Pause lief noch nicht alles rund und vor allem das Passspiel und die Laufwege waren noch nicht bei 100 Prozent. Erst als bei Mörfelden die Kräfte etwas nachließen, wurde das Endergebnis noch deutlicher. Wobei das 3:0 von M. Bernhardt das schönste Tor des Tages war und dazu extrem selten zu sehen. Sie verwandelte in der 86. Minute einen Eckball direkt ins Tor. Den Endstand stellte T. Theuermeister nach Querpass von P. Schott in der Nachspielzeit her.

Am Samstag treten die Damen zum Spitzenspiel bei Tabellenführer TSV Nieder-Ramstadt II, bei dem man nur mit einer Leistungssteigerung bestehen kann, an. Anpfiff ist um 17:00 Uhr im Mühltaler Ortsteil.