Die Siegesserie der Ersten Mannschaft hält auch nach dem Spiel gegen Opel II weiter an, und bleibt damit auch im dritten Spiel in Folge ohne Gegentor. In den Anfangsminuten fand die TSG zunächst nur selten den Weg zum gegnerischen Tor, die tiefstehenden Rüsselsheimer standen hinten eng und lauerten auf Konterchancen. Die erste gute Möglichkeit für die Hausherren ließ etwas auf sich warten und dann war es Moritz Michl, der knapp über das Tor von Opel zielte. Als die Gäste sich dann zum ersten Mal dem Tor annäherten hatte die TSG etwas Glück, denn es hätte nach einem Zweikampf im Strafraum durchaus Elfmeter für die Rüsselsheimer geben können, die Pfeife des Unparteiischen blieb aber stumm. Kurz vor der Halbzeitpause rückten die Gäste dann einmal zu weit auf und ein langer Ball landete im Lauf von Michl, der cool blieb und mit links zum 1:0 einschob (43.) Mit dem Halbzeitpfiff legte die TSG durch eine Kopie des ersten Tores das 2:0 nach, Michl schnürte den Doppelpack. Mit der beruhigenden Führung im Rücken kam die TSG gestärkt aus der Halbzeit und erspielte sich nun deutlich häufiger Torraumszenen. Die Gäste kamen kaum noch zur Geltung und standen auch nicht mehr so kompakt wie noch in Halbzeit eins. Aus spitzem Winkel legte Michl dann das vorentscheidende 3:0 nach und avancierte mit seinem dritten Treffer zum Matchwinner (65.).  In der 74. Minute traf Stefanescu aus kurzer Distanz nach einer Hereingabe von der linken Seite zum 4:0. Der eingewechselte Hakan Karaaytu setzte den Schlusspunkt zum 5:0 bei dem auch in der Höhe verdienten Sieg (84.).

Am kommenden Sonntag tritt die TSG beim SC Astheim an und will ihre Serie bei dem vom Abstieg bedrohten Club natürlich fortsetzen. Spielbeginn ist um 14:30 Uhr.