Einen ungefährdeten Sieg fuhr die erste Mannschaft der TSG am vergangenen Sonntag am Rhein ein, die Worfelder bestimmten von Beginn an die Partie und ließen in Halbzeit zwei keine Zweifel mehr offen. Die TSG riss das Spiel schnell an sich und presste immer wieder nach vorne und setzte den Gegner somit frühzeitig unter Druck, die ersten Torannäherungen ließen nicht lange auf sich warten. In der 21. Minute ging die TSG dann verdient in Führung, über die rechte Seite fand die flache Hereingabe den weg zu Julian Petri, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Die Olympia wurde nach dem Gegentreffer zunehmend passiv und ließ die TSG nun öfter zum Abschluss kommen, George Stefanescu traf sehenswert per Fallrückzieher den Pfosten und Robin Mignon scheiterte noch am Torwart als dieser den Ball nicht richtig zu fassen bekam. Im zweiten Spielabschnitt ging den Gästen dann die Luft aus, die TSG hatte keine Mühe mehr sich bis vor das gegnerische Tor zu kombinieren und münzte die Überlegenheit nun auch in Tore um. Stefanescu sorgte nur wenige Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit für das 2:0 (52.), einen weiteren Treffer verwehrte im der Schlussmann der Gäste einen Augenblick später. Der zum ersten Mal in der Startformation auflaufende David Tessmer zeigte eine sehr gute Leistung, leitete das 1:0 ein und belohnte sich selbst mit dem Treffer zum 3:0 (65.). Das 4:0 hatte Stefano Russo nach einer Flanke per Volleyschuss auf dem Fuß, doch auch hier war der Biebesheimer Schlussmann zur Stelle. Für den Schlusspunkt einer einseitigen Partie sorgte Tobias Langendorf, der zum 4:0 traf (90.).

Am kommenden Sonntag ist der SC Opel Rüsselheim II zu Gast, der dreizehnte der Tabelle soll dabei kein Stolperstein für die TSG werden. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.