Im dritten Spiel der noch jungen Saison musste die TSG am vergangenen Sonntag die zweite Niederlage einstecken. Gegen den Absteiger aus der A-Liga hieß es nach 90 Minuten 2:5 für die Gäste. Erneut bekommt die TSG ihre Gegentreffer viel zu leicht und muss sich die Niederlage selbst ankreiden. Die Partie war kaum angepfiffen, da lag die TSG auch schon mit 0:1 hinten. Ein langer Ball sorgte für Probleme bei der Abstimmung in der Hintermannschaft die der SV 07 prompt zur frühen Führung nutzen konnte (2.). Geschockt von einem weiteren frühen Gegentor gelang den Worfelden nach vorne nur recht wenig, doch auch die Gastgeber kamen nur selten zu Gelegenheiten. In der 28. Minute dann der nächste Nackenschlag. Allmählich kam man etwas besser ins Spiel, da machte ein langer Ball erneut Probleme und führte zum 0:2 für die Bischofsheimer. Die TSG gab sich nach dem erneuten Gegentreffer jedoch nicht auf und kämpfte sich wieder zurück ins Spiel. Binnen 5 Minuten konnte man für den Ausgleich zum 2:2 sorgen. Beide Tore erzielte George Stefanescu jeweils nach Flanken von Julian Petri (35., 40.). Mit dem 2:2 ging es in die Halbzeitpause, doch den Vorteil von zwei aufgeholten Toren konnte man nicht ausnutzen. Das Gegenteil war der Fall: Die Gäste konterten die TSG kurz nach Wiederanpfiff aus und erzielten mit einem satten Schuss in den rechten oberen Winkel die 2:3 Führung (46.) Die Worfelder stellten nun auf eine Dreierkette in der Verteidigung um und agierten mit zwei Stürmern. Große Torchancen blieben jedoch aus. Stattdessen verursachten weitere lang geschlagene Bälle Probleme in der Worfelder Hintermannschaft. So konnten die Gäste ihren Vorsprung auf 2:4 ausbauen und den Sack kurz vor Ende der Partie endgültig zu machen (62., 86.).