Nach der 3:2-Niederlage im Kreispokal muss sich die TSG innerhalb weniger Wochen erneut dem TV Crumstadt geschlagen geben. Am Sonntagnachmittag zeigten sich die Crumstädter zweikampfstärker und vor allem effizienter vor dem Tor als die TSG. Somit muss man nun den ersten Rückschlag in dieser Saison hinnehmen und das 4:1 schnell aus den Köpfen bekommen. Das Spiel hätte aus Sicht der TSG nicht ungünstiger beginnen können, denn der erste lang geschlagene Ball der Crumstädter landet nach nur 30 gespielten Sekunden im Kasten der TSG. Der eigentlich als Pass gedachte Flugball aus über 50 Metern verursachte Probleme in der Abstimmung zwischen Verteidigung und Torwart, so trudelte das Spielgerät an beiden vorbei und hinein in das Tor der TSG. Nach diesem Start in das Spiel viel der TSG in der Vorwärtsbewegung nur sehr wenig ein. Die ein oder andere Ecke, die sich die TSG erarbeiten konnte führte jedoch zu nichts. Auch den Crumstädtern gelang in der Spielhälfte der TSG nur wenig, somit blieb es in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten bei keinem Torschuss. Die zeitweise wie gelähmt wirkende TSG kam erst im zweiten Spielabschnitt zu der ein oder anderen besseren Tormöglichkeit, doch den Treffer erzielte der TV Crumstadt nach einem Konter. Tim Petri konnte den ersten Abschluss mit einem schnellen Reflex noch gut parieren, der Nachschuss führte allerdings zum 2:0 für den TV (61.). Mit sehr hoher Ballbesitzquote bestimmte die TSG nun das Spiel gegen die tief stehenden Crumstädter, die nun die Führung mit allen Mann versuchten zu verteidigen. Der TSG gelang der Treffer zum Anschluss nach einem Eckball. Moritz Michl setzte zum Seitfallzieher an und traf mit einem satten Schuss unter die Latte zum 2:1 (74.). Nur eine Minute darauf hatte Hakan Karaaytu die dicke Möglichkeit auf 2:2 zu stellen, doch aus nur einem Meter Torentfernung traf er nur den Außenpfosten. Das Spiel hätte an dieser Stelle ein anderes werden können, aber nur wenige Sekunden nach dieser Großchance fuhren die Gastgeber ihren zweiten Konter. Der Kopfball nach einer Flanke von rechts prallte vom Pfosten ab und von dort direkt gegen das Bein von Lukas Beylschmidt, der keine Chance zum Ausweichen hatte (78.). Somit führten die Crumstädter mit 3:1, was gleichbedeutend mit der Vorentscheidung war. Den Schlusspunkt setzte der TV in der 86. Spielminute, mit der dritten echten Torchance erzielten die Gastgeber, erneut nach einer Flanke, den 4:1 Endstand.

Nach diesem rabenschwarzen Tag für die 1a möchte man auf dem heimischen Sportgelände gegen den SV 07 Bischofsheim am kommenden Sonntag wieder dreifach punkten. Das Spiel gegen den zweiten Absteiger aus der Kreisliga A beginnt um 15:00 Uhr.