Die Zweite Mannschaft verspielte am vergangenen Sonntag einen Vorsprung von zwei Toren und kehrte mit nur einem Punkt nach Worfelden zurück. Das Spiel begann aus Sicht der TSG nicht nach Wunsch, schon nach neun Minuten gerieten die Gäste mit 1:0 in Rückstand. Mit Kampfgeist und Moral im Derby gelang es der TSG das Spiel bis zur Halbzeit zu drehen. Andreas Barth traf nur wenige Minuten nach dem Rückstand zum 1:1 Ausgleich, Ruven God brachte die TSG dann in der 23. Minute verdient mit 1:2 in Führung. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Christopher Johnson schließlich auf 1:3 für Worfelden. Im zweiten Spielabschnitt schien die TSG dann allerdings nicht mehr so fit und ließ Chancen für Klein-Gerau zu. Der Anchluss in der 54. Spielminute brachte den Gastgebern nochmal Aufwind und so war auch der Ausgleich möglich, der dann in der 76. Spielminute fiel. Es blieb spannend bis zum Schluss, doch der entscheidende Siegtreffer wollte auf beiden Seiten nicht mehr fallen.

Am kommenden Wochenende ist die Zweite Mannschaft spielfrei.